Neuer Name – neue Vorsitzende: Verein Sport für aktive Bürger Krefeld setzt neue Ziele für die Zukunft

 

Der Verein „Sport für betagte Bürger Krefeld e.V.“ hat eine neue Vorsitzende und einen neuen Namen: In der Mitgliederversammlung einigten sich die Mitglieder darauf, den Vereinsnamen zu ändern: Künftig heißt er: „Sport für aktive Bürger Krefeld e.V.“ mit dem Zusatz: „ab 50 - Sport – Hobby – Kultur“. Der Begriff „betagt“ wird gestrichen – vor allem, weil er abschreckend für die Gewinnung jüngerer Mitglieder ist. Damit möchte der Vorstand über den Namen dokumentieren, was bereits 2017 in der Satzung verändert wurde: Es können Menschen ab 50 Jahre aufwärts dem Verein beitreten.

                                                     

Als neue kommissarische Vorsitzende wurde Gudrun Kouzehkonani, langjährige zweite Vorsitzende, einstimmig zur Nachfolgerin von Karin Meincke gewählt. Meincke, die fast neun Jahre als Nachfolgerin der verstorbenen Vereinsgründerin Dr. Annemarie Schraps das Amt ausgeübt hatte, hatte ihren Rückzug bereits vor einem Jahr angekündigt. Sie möchte andere Prioritäten in ihrer Tätigkeit setzen.

 

                                                  

 

Geschäftsführer Martin Kujawa dankte ihr im Namen des Vereins für ihre Arbeit – er habe „viel Respekt vor ihren Plänen, die zeitaufwändig und kräftezehrend sind.“ Ebenso würdigte er die Arbeit der ausscheidenden Vorstandsmitglieder Gerd Gebhardt und Dieter Koch.

Die neue Vorsitzende sieht die Hauptaufgabe des Vorstandes (Geschäftsführer Martin Kujawa und Schatzmeisterin Resi von der Fuhr wurden wieder gewählt, neuer 2. Vorsitzender ist Karl-Josef Ibach) darin, die erfolgreiche Arbeit des Vereins unter neuem Namen fortzusetzen.

In ihrem Jahresbericht führte Karin Meincke Erfolge und Anstrengungen vor Augen: Der Verein ist sehr aktiv – bisher gibt es 111 ständige Gruppen, dazu PC-Seminare und rund 40 Veranstaltungen jährlich (Reisen / Tagesausflüge / Vorträge / Theater- und Museumsbesuche). Schatzmeisterin Resi von der Fuhr erläuterte das Jahresergebnis. Der Verein steht insgesamt weiter auf einer gesunden finanziellen Basis. Die Kassenprüfung (Kassenprüfer Helmut Viola und Barbara Vogel) hatte keine Beanstandungen ergeben, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Der Vorstand (federführend Marita Mewesen) erarbeitet zurzeit neue Angebote, die auch für jüngere, noch im Berufsleben stehende Menschen interessant sind: Mini-Trampolin-Training, Zirkeltraining für Männer, Darts, Golf-Schnupperangebote, Mini-Golf, Power Nordic Walking… Weitere Themen sind in Arbeit – so wird noch eine Lehrküche für einen Kochkurs gesucht und im Winter ist ein offener Tanzkreis geplant.

In ihrem Amt bestätigt wurden die Beisitzer Gisela Boss, Marita Fuetterer, Kurt Janiszewski, Helene Leyens, Manfred Maubach, Wolfgang Zirwas. Neu als Beisitzer gewählt wurden Rechtsanwalt Stephan Elsner und Heike Klein. Gerd Gebhardt und Dieter Koch kandidierten nicht mehr. Anstelle des turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfers Helmut Viola wurde Alfred Frömberg gewählt.

                                           

 
BU: Die Mitgliederversammlung des Vereins „Sport für aktive Bürger Krefeld“ war gut besucht – die Ehrungen langjähriger Mitglieder war Teil der Tagesordnung